Schnelle Flugambulanz

für eine sichere Patientenverlegung

Arrow Down

24 StD. ERREICHBAR

Haben Sie Fragen?

Finden Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht auf unserer Website? Dann schreiben Sie uns einfach über unser Kontaktformular.

Flugambulanz im Flugzeug oder Helikopter

Für den schnellen und sicheren Patiententransport über weite Strecken ist der Luftweg ideal: Flugzeuge und Helikopter besitzen eine höhere Geschwindigkeit als ein Krankenwagen und sind dabei nicht auf klassische Verkehrswege wie Autobahnen angewiesen. Auch zusätzliche Verzögerungen, z.B. durch Staus, kommen auf dem Luftweg nicht vor, so dass eine Flugambulanz ein Höchstmaß an Schnelligkeit und Pünktlichkeit verspricht.

Wann kommt eine Flugambulanz zum Einsatz?

Cessna Citation Bravo 550

Es gibt zwei grundlegende Einsatzprofile für unsere Flugambulanzen: den Krankenrücktransport sowie den Krankentransport ins Ausland. Dabei ist der Krankenrücktransport gerade im deutschsprachigen Raum wesentlich verbreiteter: Hier soll ein Patient, der auf Reisen schwer erkrankt ist oder einen Unfall hatte, in seine Heimat zurückgebracht werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die medizinischen Bedingungen sehr gut, so dass eine Behandlung daheim vielversprechender ist als in vielen Reiseländern. Hinzu kommen noch die leichtere Verständigung im Heimatland und die Nähe zu Freunden und Familie. Dementsprechend entscheiden sich viele deutschsprachige Patienten für einen Krankenrücktransport.

Seltener, aber dennoch regelmäßig, führen wir Krankentransporte ins Ausland durch. Diese werden von Patienten angefordert, die mit ihrer Situation in der Heimat unzufrieden sind und deshalb in ein anderes Land verlegt werden möchten. Dies kann an der Hoffnung auf eine bessere Gesundheitsversorgung liegen: Zum Beispiel könnten die Patienten international renommierte Ärzte aufsuchen oder auf eine experimentelle Behandlung hoffen, die in der Heimat noch nicht zugelassen ist. Manche Patienten haben auch Familie in einem anderen Land und wollen deshalb lieber in der Nähe dieser Angehörigen behandelt werden.

Welche Arten von Flugambulanz gibt es?

Je nach Situation bieten sich drei Transportmittel für einen Ambulanzflug an: ein spezialisierter Ambulanzjet, ein Linienflugzeug oder ein Ambulanzhubschrauber.

Flugambulanz im Ambulanzjet

Ambulanzjet & portugiesischer Krankenwagen

Ein Ambulanzjet verfügt über eine technische Ausstattung, die dem Equipment einer modernen Intensivstation ähnelt. So können auch Intensivpatienten sicher und schnell transportiert werden. Bei Bedarf kann auch der Innendruck der Kabine während des Flugs an das Niveau am Boden angepasst werden. Dieser so genannte Sea Level Flug ermöglicht auch die Flugambulanz für Personen, für die ein regulärer Flug aufgrund des Druckunterschieds nicht in Frage kommt. Selbstverständlich wird der Patient während jeder Flugambulanz im Ambulanzjet von einem erfahrenen Flugmediziner bestens versorgt und überwacht.

Ein weiterer großer Vorteil eines Ambulanzjets ist seine schnelle Verfügbarkeit. Gepaart mit der hohen Reichweite sind so auch auf langen Strecken kurzfristige und schnelle Verlegungsflüge möglich. Unsere Ambulanzjets sind weltweit stationiert und stehen damit in kürzester Zeit für Ihre Flugambulanz bereit.

Patiententransport im Linienflugzeug

Stretcher an Bord eines Linienflugzeugs

Mit einer Vorlaufzeit von 1-2 Tagen lässt sich eine Patientenverlegung im Linienflugzeug durchführen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Gesundheitszustand des Patienten stabil genug ist, um dies zuzulassen. Ein medizinischer Flugbegleiter kümmert sich während des gesamten Linienfluges um den Patienten und greift bei Bedarf umgehend ein.

Wenn der Patient länger sitzen kann, erhält er ebenso wie der medizinische Flugbegleiter einen regulären Sitzplatz – aus Gründen des Komforts und der Bewegungsfreiheit meist in der Business Class. Muss der Patient liegend transportiert werden, wird eine entsprechende Liege in das Flugzeug eingebaut. Der medizinische Flugbegleiter belegt auch hier einen regulären Sitzplatz in unmittelbarer Nähe des Patienten. Allerdings führen viele Fluggesellschaften einen solchen Umbau nur für Mittel- und Langstreckenflüge durch, so dass ein liegender Transport im Linienflugzeug nicht auf jeder Strecke möglich ist.

Flugambulanz im Helikopter

Helikopter Bell 407

Ein Helikopter hat bei Flugambulanzen einen entscheidenden Vorteil gegenüber jedem Flugzeug: Er kann fast immer direkt am Krankenhaus landen, so dass sich die Transportzeit auf kurzen Strecken entscheidend verkürzt. Die medizinische Ausstattung eines Ambulanzhubschraubers ermöglicht auch bei Intensivpatienten einen schnellen und sicheren Transport.

Aufgrund seiner begrenzten Reichweite kommt der Helikopter nur auf kurzen Strecken zum Einsatz. Die Notwendigkeit häufiger Tankstopps macht seine Verwendung auf mittleren oder langen Distanzen unwirtschaftlich und würde für eine lange Transportzeit sorgen. Hier sind Flugzeuge wesentlich besser für die Flugambulanz geeignet.

Sicherer Transport von Bett zu Bett

Wir organisieren den gesamten Krankentransport aus einer Hand – einschließlich aller benötigten Bodentransporte. Bei einer Flugambulanz im Helikopter erfolgt die gesamte Patientenverlegung ohnehin auf dem Luftweg. Bei einem Transport im Ambulanzflugzeug organisieren wir auf Wunsch auch die Bodenambulanzen vom abgebenden Krankenhaus zum Flughafen und vom Flughafen in die Zielklinik.

cta image

Rufen Sie uns an!

Unser erfahrenes Team ist 24 Stunden am Tag für Sie da. Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen auf Wunsch ein unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns:

Unsere Referenzen: