Shuttle-Flug Blog:

Wissenswertes rund ums Fliegen

Arrow Down

24 StD. ERREICHBAR

Haben Sie Fragen?

Finden Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht auf unserer Website? Dann schreiben Sie uns einfach über unser Kontaktformular.

Mit Haustieren im Privatjet fliegen

Lesedauer: 2 Minuten

In den rund 41,5 Millionen Haushalten in Deutschland leben knapp 11,5 Millionen Haustiere. Davon 5,4 Millionen Hunde, etwa 4 Millionen Katzen, rund 1 Million Vögel sowie 1 Million Nagetiere und eine kleinere Anzahl weiterer Haustiere unterschiedlichster Art.

Hund und Katze

Haustiere sind natürlich nicht einfach Bestandteile der Wohnung, sondern oft wahre Freunde und Weggefährten. Die Tiere bedürfen der besonderen Zuwendung und können meist nicht einfach allein gelassen werden, wenn eine Reise ansteht. Viele Menschen wollen ihre tierischen Freunde auch gar nicht allein zu Hause lassen, sondern wünschen sie sich als Reisebegleiter.

Doch die Mitnahme im Linienflugzeug ist für Haustiere oft eine Qual, denn sie dürfen in der Regel nicht mit ihren Frauchen oder Herrchen zusammen in der Passagierkabine reisen. Für sie ist eine Box im Frachtraum des Fliegers vorgesehen. Für die Tiere bedeutet dies sehr hohen Stress. Auch wenn im Frachtraum der gleiche Luftdruck und die gleiche Temperatur wie in der Passagierkabine herrschen, ist er weit weniger gut gegen Geräusche gedämmt. Der Lärm der Triebwerke setzt den empfindlichen Ohren der Tiere zu und es herrscht fast völlige Dunkelheit. Davon abgesehen limitieren die Fluggesellschaften das Gewicht der Tiere. Üblicherweise dürfen die Transportbox und das Tier zusammen nicht mehr als 50 kg wiegen. Doch es geht auch anders.

Es gibt zwei weitere Varianten für den Tiertransport über den Luftweg

Die erste Option ist der Transport in einem Frachtflugzeug. Turnierpferde etwa werden oft in Frachtflugzeugen befördert, wenn es zu Wettkämpfen in andere Länder geht. Die Frachträume sind entsprechend ausgestattet und ein Tierpfleger betreut die Tiere während des Fluges. Nun sind Turnierpferde keine Haustiere, wie etwa Hunde oder Katzen. Diese würden dann auch im Frachtflugzeug unter ähnlichen Bedingungen fliegen wie im Frachtraum einer Passagiermaschine. Hier wäre die Option eines Privatjets eine geeignete Alternative.

Dürfen denn Haustiere im Privatjet mitfliegen?

Haustiere im Privatjet

In einem Privatjet ist eigentlich alles erlaubt, solange der Passagier und die Crew nicht gefährdet sind. Dazu gehört unter anderem auch, dass Haustiere in der Passagierkabine mitfliegen dürfen.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Während des Flugs in einem Privatjet ist das Tier bei seinem oder ihrem Besitzer. Allein dieser Faktor beruhigt beide, sowohl das Haustier als auch den Menschen. Beim Besteigen des Privatjets sowie bei der Ankunft entfällt der Transport der Box in und aus dem Frachtraum durch das Handling-Personal am Flughafen. Auch die Abfertigungszeit bei Abflug und Ankunft verkürzt sich deutlich. Somit ist ein gemeinsamer Flug im Privatjet sowohl für das Haustier als auch für sein Herrchen eine entspannte Reisemöglichkeit. 

Was gilt es zu beachten?

Wenn die Flugreise mit dem Privatjet ins Ausland geht, benötigen auch Haustiere Reisedokumente, etwa Nachweise über bestimmte vorgeschriebene Impfungen. Für einige wenige Rassen, sogenannte brachycephale Tiere, sind Flugreisen grundsätzlich gefährlich. Tiere wie echte Perserkatzen oder auch Möpse haben durch die Züchtung verengte Atemwege, was in Reiseflughöhe zu Atemnot bei den Tieren führen kann.

Privatjet mieten: Wie hoch sind die Kosten für einen Flug im Privatjet mit Haustieren?

In der Regel ist die Mitnahme des Haustieres im Preis bereits inbegriffen. Die hauptsächlichen Faktoren zur Berechnung der Kosten beim Mieten eines Privatjets sind:

  • Kurzfristigkeit
  • Flugzeugmodell
  • Strecke oder Route
  • Sonderleistungen

Die Kombinationsmöglichkeiten aus diesen Faktoren gehen in die Hunderttausende, weshalb es unmöglich ist, ohne genauere Angaben eine Kostenvorhersage zu machen. Interessant dabei ist, dass am Ende der oder die Kundin meist positiv überrascht ist, weil viele Menschen die Preise für das Mieten eines Privatjets stark überschätzen. Teilen Sie uns bei Ihrer Anfrage mit, dass Sie mit Ihrem geliebten Haustier reisen möchten, damit wir das passende Futter und ausreichend Wasser bereitstellen können. 

Am besten die Profis von Shuttle-Flug fragen

Ein Auto, ein Lkw oder sogar ein Boot lassen sich relativ einfach für private Zwecke mieten. Einen Privatjet zu mieten, ist ohne das Wissen und das Netzwerk von Unternehmen wie Shuttle-Flug sehr schwierig. Allein schon die Bedarfsermittlung ist eine Sache für sich und passende Privatjets inklusive Crew stehen nicht an jeder Ecke rum. Darum braucht es die Erfahrung von Shuttle-Flug. Zudem ermöglicht das internationale Team der Shuttle-Flug eine weltweite Kommunikation und somit Privatflüge auf allen Kontinenten dieser Erde.

Am besten rufen Sie jetzt gleich bei Shuttle-Flug an und lassen sich zum Mieten eines Privatjets mit Ihrem Haustier unverbindlich beraten.

cta image

Rufen Sie uns an!

Unser erfahrenes Team ist 24 Stunden am Tag für Sie da. Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen auf Wunsch ein unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns:

Unsere Referenzen: